12. Berufsinformationsmesse „Fit for Job“ in der Nordschwabenhalle in Höchstädt

12-BerufsinformationsmesseLandrat Leo Schrell und der Agenda21-Beauftragte des Landkreises, Hermann Kleinhans, stellten gemeinsam mit den Initiatoren der Berufsinformationsmesse „Fit for Job“ die Werbemittel für die bereits 12. Messe vor, die am 20. Februar 2016 von 09:00 bis 13:00 Uhr in der Nordschwabenhalle und in der Berufsschule in Höchstädt sowie der eigens errichteten Messehalle „Das Handwerk“ stattfindet.

Die Handwerksberufe rücken bei der diesjährigen Berufsinformationsmesse „Fit for Job“ noch stärker in den Mittelpunkt. So wird sich die Kreishandwerkerschaft Nordschwaben mit insgesamt zehn Innungen am Samstag, 20. Februar 2016, in Höchstädt erstmals mit einer eigenen Halle „Das Handwerk“ präsentieren.
Bei der Vorstellung der Werbemittel freute sich Landrat Leo Schrell über das Engagement des Handwerks und betonte, dass die Vielzahl an zukunftsfähigen Handwerksberufen hervorragende berufliche Perspektiven bieten und im gesunden Branchenmix eine wichtige Rolle einnehmen würden.
Die Agenda 21 im Landkreis, die die Messe in diesem Jahr mit starken Partnern bereits zum zwölften Mal in der Nordschwabenhalle und in der Berufsschule in Höchstädt veranstaltet, setzt auf ein bewährtes Konzept. Dabei steht die umfängliche Information über die Vielzahl an Ausbildungsberufen im Fokus. Dazu bieten die Veranstalter zwölf Vorträge an. Zudem werden an den Infoständen Auszubildende bzw. junge Gesellen die Schülerinnen und Schüler auf Augenhöhe über die Berufsbilder informieren und über ihre Erfahrungen in der Ausbildung berichten. „Dies hat sich in der Vergangenheit bestens bewährt“, sagte der Agenda 21- Beauftrage des Landkreises, Hermann Kleinhans.
Durch die Erweiterung der Präsentationsflächen um die Messehalle „Das Handwerk“ verzeichnet die „Fit for Job“ in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung. So werden 83 Unternehmen aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung, Behörden, Bildungseinrichtungen, Institutionen und Initiativen annähernd 200 Ausbildungsberufe und duale Studiengänge präsentieren, die im Landkreis und damit wohnortnah erlernt bzw. belegt werden können.
„Mit dem breit angelegten und facettenreichen Informationsangebot werden wir dem Motto der Messe „… jetzt hab ich endlich den Durchblick für meine Zukunft“ vollumfänglich gerecht“, betonte Schrell. Der Slogan, so Schrell, soll die Schülerinnen und Schüler, die vor der Berufswahl stehen, ansprechen und gleichzeitig verdeutlichen, dass es trotz des vielfältigen Angebots an Ausbildungsmöglichkeiten unerlässlich sei, sich frühzeitig und umfassend zu informieren, welche Berufe den eigenen Fähigkeiten und Begabungen am ehesten entsprechen. Dies sei eine wesentliche Voraussetzung, um im späteren Berufsleben zufrieden und damit auch leistungsfähig und schlussendlich erfolgreich sein zu können, unterstrich Kleinhans.
Die Messe biete den Unternehmen nach Meinung von Hermann Kleinhans eine gute Gelegenheit, frühzeitig mit dem dringend benötigten Nachwuchs an Fachkräften in Kontakt zu treten und für eine berufliche Ausbildung zu begeistern.
Günter Hirschmann vom Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT betonte, dass sich die Wirtschaft im Landkreis in besonderer Weise durch einen krisenfesten Branchenmix auszeichne. Um die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes dauerhaft zu sichern, sei es wichtig, einerseits jungen Menschen attraktive und qualifizierte Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten und andererseits in geeigneter Weise für diese zu werben. Neben der Berufsinformationsmesse nannte Hirschmann in diesem Zusammenhang Projekte bzw. Kampagnen wie „Sei ein Entdecker – erlebe das Handwerk im Landkreis Dillingen“ der Handwerkskammer oder „Lehre macht Karriere“ der IHK.
Die Berufsinformationsmesse FIT FOR JOB wendet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die derzeit die 7. bis 10. Klassen der Mittel- und Realschulen, die 10. bis 12. Klassen der Gymnasien sowie der Fachober- und Berufsoberschulen besuchen und in den Jahren 2016 bis 2019 vor der Berufswahlentscheidung stehen. Ausdrücklich eingeladen sind zudem die Eltern, die bei dieser Entscheidung mitunter eine wichtige Rolle spielen.
Die von der Agentur für Arbeit organisierten zwölf Vorträge thematisieren u.a. die richtige Bewerbung, berufliche Chancen, die der Besuch der FOS eröffnet, Handwerksberufe mit Zukunft und berufliche Perspektiven, die duale Studiengänge bieten.
Ausdrücklich dankte der Landrat den Städten Dillingen und Höchstädt sowie der Kreis- und Stadtsparkasse und dem Raiffeisen-Kreisverband, die als Sponsoren die Organisation und Finanzierung der Messe unterstützen.
Informationen zur Berufsinformationsmesse „Fit for Job“, beispielsweise zum Hallenplan, stehen auf www.du-und-deine-zukunft.de unter dem Menüpunkt „Rund um die Messe“ zur Verfügung. Zudem sind Informationen zur Messe unter www.facebook.com/fitforjob.dlg erhältlich. Auf der Facebook-Seite werden bereits vor der Berufsinformationsmesse wertvolle Informationen zu den Unternehmen und dem Vortragsprogramm veröffentlicht.
H u r l e r