Eine Stadt-Rallye zum Weltkindertag am 20. September 2017

Zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September gibt es in der „Fairtrade-Stadt“ Dillingen eine besondere Aktion: Mit einer Rallye für Grundschüler – quer durch die Innenstadt – soll an vier Stationen ein Zeichen gegen Kinderarbeit gesetzt werden.
Eine Station ist der Kinderschutzbund, der in den Räumlichkeiten am Hofbräuhaus-Parkplatz den Buben und Mädchen zeigt, unter welch schlimmen Bedingungen Kinder in Asien Fußbälle aus Leder nähen müssen, welche dann für viel Geld bei uns in den Handel kommen. Eine zweite Station ist der Dillinger Weltladen in der Königstraße, wo die Schüler lernen, wie Schokolade entsteht – nämlich aus Kakaobohnen, die oftmals von Kindern in den Anbauländern gepflückt werden müssen. Ein weiteres Angebot auf der Rallye ist die Fachakademie für Sozialpädagogik, in der ein kurzer Film gezeigt wird: „Nicaragua: Kinder fordern ihre Rechte“. Und vonseiten der Stadt Dillingen und der Grundschule gibt es in den Räumlichkeiten der Grundschule – Eingang Rosenstraße – Informationstafeln rund um den Weltkindertag und die Aktionen gegen Kinderarbeit.
An jeder Station können die Kinder nach ihrem Besuch einen Stempel sammeln. Wurden alle vier Orte besucht, gibt es als Geschenk eine bunte Fahrradklingel vom Kinderschutzbund.
Die Rallye ist eine Gemeinschaftsaktion des Dillinger Kinderschutzbunds, des Weltladens, der Fachakademie für Sozialpädagogik sowie der Fairtrade-Stadt Dillingen und der Grundschule. Alle Buben und Mädchen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen: Mittwoch, 20. September 2017, von 14 Uhr bis 17 Uhr (Grundschule nur bis 15.30 Uhr). Begonnen werden kann an jeder der vier Stationen.