„Kneipp und Kultur“

Das Lauinger Donau-Picknick findet in diesem Jahr unter dem Motto „Kneipp und mehr“ statt

Kneipp-und-Kultur

„Aller guten Dinge sind drei…“ Nachdem die letzten beiden Jahre beim Lauinger Bürgerpicknick so gute Resonanz zu spüren war,  findet das Picknick auch in diesem Jahr wieder im Lauinger Stadtwald an der Donau statt. Veranstalter sind die „Soziale Stadt“ mit dem Arbeitskreis „Lebenswertes Lauingen“. Am Sonntag, den 23. Juli 2017, sind alle Lauinger Bürgerinnen und Bürger und Interessierte aus dem gesamten Donauraum aufgerufen, ab 11.00 Uhr in den Luitpoldhain unterhalb des Elisabethenstifts zu kommen – bepackt mit Picknick, Picknickdecken, Klappstühlen und weiteren Sitzmöglichkeiten.
Dort erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Spiel und gemeinschaftlichen Aktivitäten. Den musikalischen Startschuss gibt die junge Band „Haubentaucher“ aus Meitingen, später spielt mit „Dude Spencer“ aus Lauingen eine weitere lokale Band. Nachdem 2015 die „längste Klappstuhlmeile Lauingens“ mit den Besuchern gebildet wurde, will der Arbeitskreis in diesem Jahr „die längste Wassertretstraße Lauingens“ arrangieren. Die Besucher werden gebeten, ein „Wasserschäffle“ für diese Aktion mitzubringen.
Auf humorvolle Art und Weise sollen so die Themen „Donauufergestaltung“ in Lauingen und eine mögliche Neugestaltung des Areals rund um die Lauinger Kneippanlage aufgegriffen werden. Der Arbeitskreis „Lebenwertes Lauingen“ versucht seit geraumer Zeit, auf politischer Ebene diese Themen voranzutreiben.  Mitglieder des Arbeitskreises wollen beim Picknick die Bürgerinnen und Bürger gerne sachlich informieren, wie der politische Stand der Dinge bei diesen Themen ist sowie die Anliegen, Bedenken und Wünsche der Bürger aufnehmen.
Für die Kinder bietet das Spielmobil des Kreisjugendrings Spielmöglichkeiten und ab 13.30 Uhr beginnt das spannende Wikingerschachturnier, ausgerichtet vom Kreisjugendring Dillingen, bei dem jeder teilnehmen kann. Um 13.00 Uhr ist die Versteigerung der selbstgebauten Palettenmöbel durch Altbürgermeister Prof. Dr. Barfuß, der als „Auktionator“ gewonnen werden konnte, angesetzt. Die Möbel wurden mit Bürgerinnen und Bürgern vom Arbeitskreis „Lebenswertes Lauingen“ gezimmert und bereichern seit Wochen den Luitpoldhain. Wer ein solches Möbelstück einsteigert, erhält nicht nur einen Blickfang für seinen Garten oder Balkon, er unterstützt auch das Anliegen des Arbeitskreises, für den Park eine oder mehrere dauerhafte Liegen anzuschaffen, um Lauingen noch lebens- und liebenswerter zu machen. Ein weiteres Highlight, auf das schon viele „Kneipengänger“ gespannt sind, wird die Auslosung des Gewinners der „Kneip(p)entour“ sein.
Wer Schwierigkeiten hat, seinen Klappstuhl auf sein Fahrrad zu schnallen oder einfach nicht auf dem Boden sitzen mag, für den stehen Bierbänke bereit. Auch Kaltgetränke können vor Ort käuflich erworben werden. Um 16.00 Uhr feiert die evangelische Pfarrerin Alicia Menth für Familien mit Kindern in einem „Extra-Pavillon“ eine „Minikirche“ – für den, der mag, sicher ein gelungener Abschluss von „Kneipp und Kultur“.
Die bisherigen Lauinger Donaupicknicks haben gezeigt, dass die Lauinger an der Weiterentwicklung ihrer Stadt sehr interessiert sind, miteinander ins Gespräch kommen und an der Ideensammlung „Lebenswertes Lauingen“ teilhaben wollen. Wichtige Impulse aus der Bevölkerung können so an Entscheidungsgremien weitergegeben werden – an diesem Netzwerk will weiter geknüpft werden. Deshalb findet das Picknick-Fest bei jedem Wetter statt, denn ein Fest an der Donau ist immer ein „Wasserfest“. Bei Regenwetter bitte in wasserfester Kleidung kommen, Gummistiefel anziehen und Regenschirme auspacken – so kann nichts „ins Wasser fallen“.