Landrat Leo Schrell würdigt den Einsatz von Pflegeeltern

Pflegeelternabend

Einmal jährlich lädt das Amt für Jugend und Familie des Landratsamtes Pflegeeltern zum Erfahrungsaustausch ein. Landrat Leo Schrell nutzte die Gelegenheit, den Pflegemüttern und -vätern für ihren Einsatz herzlich zu danken. „Sie sind bereit, ein fremdes Kind in Ihre Familie aufzunehmen, zu erziehen und einen wichtigen Schritt auf seinem Weg zu begleiten. Das ist nicht immer einfach, aber Sie bewältigen diese Aufgabe mit viel Herz und Einsatz. Davor habe ich großen Respekt“, betonte der Landrat bei der Veranstaltung im „Chili“.
Vier neu hinzugekommenen Pflegeeltern überreichte Leo Schrell als kleine Anerkennung die Bayerische Ehrenamtskarte. Der Austausch von Erfahrungen stand beim anschließenden Abendessen im Vordergrund.
Das Amt für Jugend und Familie betreut derzeit rund 30 Pflegeeltern und –kinder. Die Unterbringung eines Kindes bei Pflegeeltern kommt in Betracht, wenn das Kind nicht bei seinen leiblichen Eltern bleiben kann. Pflegeeltern bieten Kindern dabei eine Heimat auf Zeit oder auf Dauer. „Wir unterstützen Pflegeeltern in vielfältiger Weise, etwa durch regelmäßige Beratung und Fortbildungsangebote. Pflegeeltern erhalten für die Leistung, die sie erbringen, auch eine angemessene Vergütung für Erziehung und Unterhalt des Kindes“, erklärt Andrea Riedlinger, die zuständige  Ansprechpartnerin für Pflegefamilien beim Amt für Jugend und Familie. Sie steht für Fragen und Informationen gerne zur Verfügung (Tel. 09071 / 51 4029, E-Mail andrea.riedlinger@landratsamt.dillingen.de). „Immer wieder suchen wir engagierte Pflegefamilien für Kinder unterschiedlicher Altersklassen. Eine pädagogische Ausbildung ist dabei nicht nötig. Hauptsache ist, dass sie ein großes Herz haben und belastbar und engagiert sind“, so Riedlinger.
Hurler