Tonnen rechtzeitig herausstellen

 Der AWV informiertTonnen-rechtzeitig

Der AWV Nordschwaben leert jährlich über 70.000 schwarze Tonnen für Restmüll. Dazu kommen mehr als 72.000 Tonnen für Papier und etwa 46.000 Biotonnen. Nicht zu vergessen ist die Abholung der gelben Säcke für Verpackungsabfälle. In Summe werden so fast fünf Millionen Leerungen in einem Jahr bewerkstelligt. Eine beachtliche Leistung. Hierbei arbeitet der AWV Nordschwaben mit mittelständischen Firmen aus der Region zusammen, die mit Sammlung und Transport beauftragt sind. Die Zusammenarbeit hat sich in der Vergangenheit als sehr positiv herausgestellt.

AWV informiert wie die Leerung der Tonnen reibungslos klappt
Oft sind Bürgerinnen und Bürger bei der Leerung ihrer Gefäße an eine bestimmte Zeit gewöhnt. Kommt das Müllauto aber einmal früher als geplant, bleibt die volle Tonne stehen. In letzter Zeit fällt auf, dass immer mehr Tonnen nicht rechtzeitig zur Leerung bereit stehen. Das kann für Verärgerung sorgen. Damit es nicht soweit kommt, rät der AWV die Restmüll-, Bio- und Papiertonnen ab 6.00 Uhr früh am Abholtag bereitzustellen. Es empfiehlt sich, die Tonnen bereits am Abend vorher rauszustellen. So kann die Leerung der Tonnen reibungslos funktionieren.

Tonnen und Baustellen
Häufig sind Bürgerinnen und Bürger bei Baustellen in ihrer Straße verunsichert, wo sie ihre Tonnen und Säcke hinstellen sollen. Manche Bürgerinnen und Bürger reagieren auch gar nicht und stellen die Gefäße wie gewohnt bereit, auch wenn Baustellenfahrzeuge und tiefe Grabungen eine Zufahrt unmöglich machen. Der AWV Nordschwaben bittet die betroffenen Anwohner Restmüll-, Papier- und Biotonnen wie auch gelbe Säcke vor die Absperrung der Baustelle zu stellen oder in eine Seitenstraße, wo das Müllfahrzeug hinfahren kann.
Nur so ist eine reibungslose Müllabfuhr gewährleistet. Dabei ist auch hilfreich, die Tonnen und Säcke am Abend vor der Leerung rauszustellen. Es sollte nicht erst abgewartet werden, ob die Baufahrzeuge woanders hinfahren oder Gräben und Löcher doch noch zugeschüttet werden.
Und schließlich, irgendwann sind die Baumaßnahmen abgeschlossen und alles geht seinen ge-wohnten Gang.
Der AWV bedankt sich bei allen Bürgern für ihr Verständnis und ihre Mithilfe.