Weltgrößtes Osternest

weltgroesstes-Osternest

(agr). Das Vogelnest, geschaffen von dem Künstler Udo Niels, fand auf der BUGA in München große Beachtung. Auch Anton Grotz und Dieter Hoffmann waren fasziniert  von den fünf Rieseneiern. Schnell war der Entschluss gefasst – das dürfen wir uns nicht entgehen lassen!
Nach Beendigung der Gartenschau wurde das gesamte Inventar verkauft und versteigert. Dieter Hoffmann stach alle Mitbewerber aus: die Eier waren gekauft! Ein LKW mit Hänger brachte die wertvolle Ladung nach Lauingen.
2007, zwei Jahre danach,  stand zum ersten Mal das Nest mit den gigantischen Eiern von 3,2 x 2,2 m, 200 kg schwer  und weiteren 40.000 kleinen bemalten Eiern auf dem Marktplatz. Während der vierzehn Ostertage bestaunten über 40.000 Menschen das Lauinger Osternest. Regionale und überregionale Medien, Rundfunk- und Fernsehanstalten berichteten von dem Ereignis.
Trotz vieler Bemühungen wurde das Osternest aber von der Guinness Organisation nicht als das „weltgrößte“ anerkannt, da es sich um ein regionales Ereignis handle. Ein Osternest sei lediglich in Mitteleuropa verbreitet und interessant.
Für den Kulturmarkt  eine große Enttäuschung, zumal man wissen muss, dass aus China das Ansinnen kam, die Idee rechtlich schützen lassen zu wollen.
Herr Hoffmann wollte sich damit aber nicht zufrieden geben. Er setzte sich mit dem Rekord Institut Deutschland in Hamburg in Verbindung, das für die Rekorde in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich zeichnet. Das  RID  sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art und zertifiziert anerkannte Weltrekorde. Nach eingehender Prüfung, ob es sich um einen Deutschen oder einen Weltrekord handelt, hat der Kulturmarkt jetzt die schriftliche Anerkennung erhalten und das heißt: der Kulturmarkt Lauingen hält den Weltrekord zum „größten Osternest“. Jetzt ist es unwiderruflich schriftlich verbrieft! Der Osternest Weltrekord wird im Jahrbuch 2017 vom Rekord-Institut Deutschland „Welt-
rekorde made in Germany, Österreich und der Schweiz“ veröffentlicht.
Dieter Hoffmann überreichte beim Festabend je ein Exemplar der Urkunde dem 1. Vorsitzenden, Anton Grotz als Geschenk anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Kulturmarkts  und Bürgermeister Wolfgang Schenk. Diese Überraschung ist wahrlich gelungen.                              

Anton Grotz