Spende für Kindertagesstätten Höchstädt

Kindergartenspende-1Über die Spende in Höhe von 500 Euro freuen sich von links: 3. Bürgermeister Hans Mesch, Vorsitzender Junges Höchstädt Stadtrat Simon Schaller, Kindergartenleiterin Sabrina Dopfer, Kirchenpfleger Wolfgang Eder und Bürgermeisterkandidat Gerrit Maneth

Der Erlös der jährlichen Christbaumsammelaktion von Junges Höchstädt kommt traditionell gemeinnützigen Institutionen oder Vereinen der Stadt oder den Stadtteilen zu Gute. Dieses Jahr durfte sich die Leiterin der Katholischen Kindertagesstätten Don Bosco und Adolph Kolping, Sabrina Dopfer, über 500 € zur Anschaffung von Spielgeräten oder für besondere Aktionen freuen. „Ganz aktuell wurde mit Spendengeldern für den Garten von Don Bosco ein Zubehör für die Hochseilstation beschafft. Außerdem gibt es dieser Tage ein Märchenzelt im Freien“, erzählte Frau Dopfer bei der Spendenübergabe. Auch für die aktuelle Spende gibt es schon einige Ideen. Den genauen Verwendungszweck teilt sie Stadtrat Simon Schaller und den Mitgliedern von Junges Höchstädt nach getätigter Anschaffung gerne mit.  Bürgermeisterkandidat Gerrit Maneth, 3. Bürgermeister Hans Mesch und Vorsitzender von Junges Höchstädt Stadtrat Simon Schaller freuten sich, dass mit dem Erlös Anschaffungen getätigt werden können, für die sonst keine öffentlichen Mittel zur Verfügung stehen. Mesch erklärte sich spontan bereit sich als Vorleser für die Kleinsten zu engagieren. „Es gibt nichts schöneres, als Kindern vorzulesen“, so Mesch. Kirchenpfleger Wolfgang Eder bedankte sich im Namen des Trägers für die großzügige Spende. Bürgermeisterkandidat Maneth informierte sich über die aktuelle Situation des Spielplatzes im Kindergarten Adolph Kolping, auf die er in Bürgergesprächen mehrfach hingewiesen wurde. Hier wurden einige Geräte offensichtlich vom TÜV stillgelegt und müssen dringend ersetzt werden. Anders als im Kiga Don Bosco, ist im Kiga Adolph Kolping die Stadt Höchstädt Eigentümer des Gebäudes und somit auch für Ersatzbeschaffungen, welche fest mit dem Gebäude oder Grund verbunden sind, verantwortlich. Maneth versprach, sich im Falle seiner Wahl zum Bürgermeister schnellstmöglich um Ersatz zu kümmern.